Steuereinahmen für faule Gemeinden

So erhöhen Agglo-Gemeinden ihre Steuereinnahmen resp. senken den Steuerfuss ohne einen Arbeitsplatz zu schaffen.

Und in der Stadt St. Gallen geht für die Mehrheit ihre Erreichbarkeit über alles.
Und wir sind noch bereit mit Milliarden unser Stadtgebiet zupflastern zu lassen und zu einer Dauerbaustelle umzufunktionieren.

Hauptsache gute regionale Steuerzahler haben ein meist leerstehendens Luxushäuschen im unbelasteten Grünen.

Zersiedlung, Kulturlandverlust, Anonymisierung etc. scheint in unserer Region voller Eigenbrötler-Gemeinden nicht relevant.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s