Bildung durch Zufall?

Statistik Kanton St. Gallen:

St. Galler Tagblatt, Nina Rudnicki

Weniger Interesse an Mittelschule

Ist es Zufall, dass seit SVP-Regierungsrat Kölliker im Amt ist, die Maturitätsquote fast stetig gesunken ist?

Fast acht Jahre hatte er Zeit, diesem Negativtrend etwas entgegenzusetzen.
Und jetzt kurz vor den Wahlen zeigt er halbpatzigen und undurchdachten Aktionsmus.

Braucht eine Arbeitsgruppe zur Feststellung von kantonalen Unterschieden.
Kölliker ist doch Mitglied der eidgenössischen Erziehungsdirektorenkonferenz.
Wieso nimmt er nicht das Telefon in die Hand und informiert sich direkt bei seinen Amtskollegen, was die besser machen?
Oder sind St. Galler eine andere Rasse als Aargauer mit unvereinbaren kulturellen Unterschieden?

Nun verursacht schon der sogenannte Frankenschock eine hohe Belastung für exportorientierte Unternehmen.
Dann kommt noch der Mangel an Fachkräften durch die Masseneinwanderungsinitiative dazu.

Und da glauben noch Regierungsmitglieder aus Stadt und Kanton, sie könnten sich Zeit lassen.
Konzeptlose Worthülsen wie „chancenreichste Schulen“ von Stadtrat Buschor auf den St. Nimmerleinstag vertagen.
Schon mal etwas von globalem Wettbewerb gehört, den sich unsere Unternehmen tagtäglich stellen müssen?
St. Gallen ein eigener Planet?

Nur schon bis diese Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt verfügbar sind, geht es bestenfalls mindestens ein Jahrzehnt.
Bis dahin ist eine Grossteil der Arbeitplätze aus unserem Kanton längst ausgelagert.
Gemessen an OECD -Standards haben die Ostschweizer Kantone bereits höhere Arbeitslosenraten als die angrenzenden ausländischen Regionen.

Die sollten endlich abgewählt werden.
Wir brauchen Leute die Probleme anpacken, Unternehmer im wahrsten Sinn des Wortes.
Problemverwalter statt -löser hat es schon mehr als genügend, v.a. auch in sogenannten Volksvertreterparlamenten.
Lieber hängt man weiterhin am Sozialtropf durch Mehrleistungen Dritter (Finanzausgleich, Expo, Nationalbankgewinn, Agglomerationsprogramm etc.) statt endlich Eigenverantwortung zu übernehmen.
Die sollen sich besser mal Wirtschaftsflüchtlinge zum Vorbild nehmen, bevor unsere Region endgültig bachab geht.

Wacht endlich auf.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bildung durch Zufall?

  1. Pingback: Extremist Regierungsrat Kölliker | St. Gallenblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s