Kinderfeinde

St. Gallen gibt jährlich für Skilager an der Oberstufe einen siebenstelligen Betrag aus.
Oberstufenschüler kommen zu 90% mit dem Bus zur Schule (s. verwaiste Abstellplätze).
Kein Wunder, wenn die Stadt seit vielen Jahren mehr für Skilager ausgibt als für sichere und attraktive Velo- und Fusswege.

Selbst bei landesweiten Aktionen wie BiketoScool hört man weder von Stadt noch von Kanton etwas. Andere zeigen wies geht.

Die zuständigen Amtsvorsteher interessieren sich lieber für:
Teilnahme bei Kindern im Formationsmarsch,
Verhältnis zu Untergebenen,
Erwachsenensport im Stadtzentrum statt leicht erreichbare Schlittelstrecken für Kinder, Kindergefängnisse statt grobmotorische Entwicklung.

Mein Heiliger Krieg gegen Skilager

Breitensport statt «unsinnige Kulturprojekte»

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kinderfeinde

  1. Pingback: Städtische Eislaufpädagogen | St. Gallenblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s