Stau an die Stadtgrenze verlagern – St.Galler Tagblatt Online

Stau an die Stadtgrenze verlagern – St.Galler Tagblatt Online.

Nutzniesser wären auch die Lungen der Anwohner.
Auch wenn die Auswirkungen des motorisierten Verkehrs in der Stadt auf die Gesundheit seiner Bewohner kein Thema zu sein scheint.

Für den Bau eines neuen Naturmuseums reicht ein Jahr.
Fürs Aufstellen eines Lichtsignals brauchts drei Jahre?

Entweder jeder Stadtbewohner ist für den Ausbau der Stadtautobahn und Teilspange oder er wird mit Auswärtigemverkehr zugemüllt?

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s