NEIN zur destruktiven SP-Politik – Jungfreisinnige St.Gallen

Beitrag im Facebook der Jungfreisinnigen St. Gallen:
s.a. http://www.jfsg.ch/news/1062-nein-zur-destruktiven-sp-politik

Bei den Vermögensfreibeträgen gehört SG zu den geizigsten der Schweiz.
Eine Neuschätzung des Eigenheims oder Auszahlung statt Rente der PK und man verliert einen Monatslohn an Prämienverbilligung.
Blöd, wer in so einem eigentumsfeindlichen Kanton spart resp. vor der Familiengründung als Single mit vollem Lohn gespart hat.
Heute sind die meisten bereits über 30 bei der Geburt des ersten Kindes. Hätten also genug Zeit gehabt zum Geld auf die Seite zu legen.

Da bleibt nur die billigste KK mit den höchsten Franchisen und dann mittels subventionertem Ostwind zu grenznahen ausländischen Ärzten, weil man sich das einheimische Gesundheitssystem nicht mehr leisten kann.
Aber trotzdem noch Zwangsabgaben im Inland bezahlen müssen?
Das KK-Obligatorium muss endlich weg.
Aber für solche Forderungen fühlt sich selbst die (J)FDP in unserem  sozialistischen Netz zu wohl. (s.a. PK, AHV,  ALV etc.)

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s