Scheitlin ein Landei?

SN: Saftige Gebühren
Karikatur: Stefan Manser

Generiert denn die Stadt selbst zu wenig Steuersubstrat, dass sie insbesondere bei Kindern so kleinlich sparen muss?

Wenns aber um die vom Parlament schon öfters geforderte Einführung von Einheimischentarifen geht, dann spielt Scheitlin den grosszügigen Krösus.

Wir brauchen keinen selbsternannten Regionspräsidenten, der für kostenlose Arbeitsplatzinfrastruktur der ganzen Agglo sorgt.
Schon mal was von Sparprogrammen in Mörschwil, Teufen, Tübach etc. gehört?

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s