Unterirdisches Tram

Artikel in mysg

Für Steuer- und Sozialflüchtlinge aus der Agglo sogar meistens als Alleinautofahrer im 5-plätzigen Fahrzeug soll die Stadt dank Bundeshilfe kilometerlange Tunnels auf Stadtgebiet erstellen können.

Sogar mitten in der Stadt für eine Schibenertortiefgarage sollen archäologische Kostbarkeiten der Stadtgeschichte für immer zerstört werden können, damit Millionäre aus dem Appenzellischen ihr leeres Fahrzeug gleich neben ihrem durch die Stadt finanzierten Arbeitsplatz parkieren können (siehe unter vielen anderen zB Raiffeisen-CEO P. Vinzenz, dem wir den Roten Platz sanieren, damit er gleich unter seinem Büro parkieren kann und keinen Meter zu Fuss in der Stadt absolvieren muss).
Und obwohl dieser keinen Rappen an den Finanzausgleich, den SG-Agglogemeinden durch Steuererhöhung finanzieren müssen, mitbezahlt.

Massenverkehrsmittel im Untergrund sind zu teuer, aber für den zu 80% privaten motorisierten und daher für die Wirtschaftsleistung der Stadt irrelevanten Individualverkehr  sind Milliarden zum Ausgeben vorhanden?

Da fragt man sich als 08/15-Stadtbürger, wieso wir noch eine Wirtschaftsuniversität auf Stadtgebiet betreiben aber unsere Stadtoberen scheinbar keine Ahnung von Oekomonie haben, resp. wie man die knapp vorhandene Stadtfläche am effektivsten und für eine breitere Öffentlichkeit nutzen kann.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s