Regierungsratskandidat Götte im Langsamverkehr

Da hat Herr Götte erfahren, wie zu Fuss gehen sozial integrativ und somit für die Entwicklung des Föderalismus wirkt.

Aber macht er sich aufgrund seiner persönlicher Erfahrung auch für den Langsamverkehr stark oder ist er nur wie seine Partei für islamenergieabhängige Mobilitätspolitik?

Wichtig ist nicht das Überleben des Quartier-/Dorfladens sondern die Zufahrt zum Einkaufszentrum in der Regionshauptstadt?

War gestern an einem Vortrag in der Magnihalde über das Tibet. Diese Leute sind bestens informiert was Smartphones, 3D-Fernseher, Glasfaser etc. bedeutet.
Trotzdem wollen sie von diesen Errungenschaften nichts wissen, weil sie merken, was sie dadurch verlieren.

Entweder man lebt urban und trägt auch die urbanen Kosten mit oder man definiert sich als Landbewohner und lebt die ureidgenössische Enthaltsamkeit den Städtern vor.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s