Ritalinstatistik

Meine Kommentare zu Beiträgen und Thema von NR Jacqueline Fehr auf Politnetz:

Krippen und Tagesschule finde ich nicht die geeignete Massnahme gegen mangelnde Erziehungskompetenzen der Eltern.
So sollte zB Schule und Sozialbehörde viel enger zusammenarbeiten und nicht erst, wenn es um einen sexuellen Übergriff geht. Beim Sozialamt sind auch die entsprechenden Fachleute für Elternbildung, -begleitung etc. vorhanden.
Sobald man Kinder und ihre Entwicklung besser versteht, wird ein gegenseitiges respektvolles Zusammenleben viel spannender und einfacher.

Wieso muss man teuer etwas finanzieren (gesunde Entwicklung von Kindern), was die Natur seit jahrtausenden gratis macht.
Vor allem die Arroganz der Menschen, zu glauben sie machen es besser als die Natur.

Krippen und Tagesschulen sind für mich Symptombekämpfung statt endlich die Ursachen anzugehen und zB bei der Planung von Wohnquartieren, Verkehr, Schulen etc. endlich auch die Bedürfnisse von Kindern miteinzubeziehen.

Dass eine Partei, die Autofahrerinteressen unterstützt, Kinder lieber in Krippen und Tagesschulen sieht, kann ich noch verstehen. Aber Leute, die für sich in Anspruch nehmen, Kinderrechte zu vertreten und staatl. Fremdbetreuung fordern, haben sicher noch nie Kinder gefragt, was diese wollen, wie sie ihren Lebensraum sich vorstellen, gestalten wollen etc.

Dabei kann man von ihren natürlichen Bedürfnissen entsprechenden Sozialkompetenzen von Kindern als Erwachsener nur lernen.
Andere Eltern lernt man kennen, weil die Kinder bereits befreundet sind. In den Ferien kommt man mit anderen Erwachsenen in Kontakt, weil die Kinder bereits mit anderen Kindern Kontakt aufgenommen haben etc.

Krippen und TSs nur wegen mehr Steuereinnahmen zu fordern, ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft. Genauso der Hinweis, dass es Familien gibt, die auf 2 Einkommen angewiesen sind.

Diese haben keine Wahlmöglichkeiten und müssen Büro-WCs putzen, den ganzen Tag an Grossverteilerkassen hocken, in Fabriken stundenlang die gleiche Handbewegung ausführen etc. nur um finanz. Eigenverantwortung für ihren Kinderwunsch übernehmen zu müssen.
Wieso diese kapitalistische und totalitäre freier-marktbestimmende Haltung bei Eltern?
Die würden sicher lieber den Tag mit ihren Kindern verbringen und für sie selbst Verantwortung übernehmen.

Aber lieber finanziert man Krippen und TSs statt die Kinderzulagen als existenzsicherndes Grundeinkommen für Kinder anzusehen und Eltern in einem freiheitlichen Staat freie Wahlmöglichkeiten zu garantieren.

Es ist eine Schande für unser Land, dass Minderjährige die Altersgruppe ist, die am häufigsten in der Sozialhilfestatistik erscheint.


Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s