Raserinitiative

Mein Kommentar auf http://www.raserinitiative.ch

Wenn jemand mit 60 durch eine 30er-Zone fährt ist er kein Raser?
Auf dem Kindergartenweg ist jedes fahrende Auto eine Gefahrenquelle dh. jeder Autofahrer ein Raser.
Wer verzichtet auf nicht dringenst notwenige Autofahren, um schwächere Verkehrsteilnehmer nicht unnötig zu gefährden?
Autofahren gehört in der Schweiz bereits zu den Menschenrechten, darum werden 90% aller Kinder unseres Kindergartens per Auto chauffiert. Dafür herrschen dort gemäss Heilpädagogin überdurchschnittlich hohe Übergewichte und motorische Defizite der Kinder.

Bei dieser Initiative gehts nur darum, um Autofahrer vor Autofahrern zu schützen. Resp. gemäss Ihrer Definition Autofahrern ein gutes Gewissen beim Autofahren zu vermitteln, da sie nicht zu den Rasern gehören. Eine Gutmenscheninitiative: Hauptsache man hat ein gutes Gewissen, ob es auch gut für andere ist, ist nebensächlich.

Es ist für mich unbegreiflich, dass so ein grosser Aufwand für die Lancierung einer Initiative betrieben wird, die aber so margniale Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit hat.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Raserinitiative

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s