Spielgruppenzwang für Kleinkinder?

Blogeintrag auf www.michael-jaeger.ch

Unkostenbeitrag? Selbst finanzieren!
Schliesslich verfügen sie dadurch über die Möglichkeit ein Zusatzeinkommen zu erzielen, das andere nicht haben.

Ist die freie Wahl, ob man seine Kinder selbst- oder fremdbetreuen will, ein Privileg von Reichen?
Alle Armen sind zur Erzielung eines existenzsichernden Familieneinkommens gezwungen, beide arbeiten zu gehen und ihre Kinder in Krippen zu schicken?
Meinst du, Fliessbandarbeit, Büro-WCs putzen sei für diese die befriedigendere und volkswirtschaftlich sinnvollere Arbeit als die eigenen Kinder kompetent erziehen?

Statt höhere Kinderzulagen, um in einem freiheitlichen Land auch jedem diese freie Wahl zu ermöglichen, werden nun zB. mittels immer höheren Kindersteuerabzügen, staatl. Förderung von externer Betreuung genau die Falschen entlastet.

Alle Kinder haben meist 2 Elternteile. Es gibt darum keine alleinerziehenden Mütter, sondern nur ein kinderfeindliches Scheidungsrecht, wo sich einer durch Geldzahlungen der Erziehungsverantwortung entledigen kann.
Scheidungspaare sollten gezwungen werden, sich zum Wohle des Kindes zusammenzuraufen.

Väter haben genauso die Verantworung zumindest ihren 50%-Anteil an der Kinderbetreuung zu übernehmen. Schliesslich ist heutzutage jede Mutter genauso fähig genausoviel Kohle heimzubringen wie Väter.

Krippen, Mittagstisch, Tagesschulen etc. sind doch eine Erfindung von Männern, damit sie ihre soziale Verantwortung für die Familie nicht wahrnehmen müssen.
Nicht umsonst kommt die vermehrte Forderung nach externen Betreuungsplätzen, seit Mütter nicht mehr bereit sind, die ganz Verantwortung für die Familie alleine zu tragen.
Verkauft wird dann das ganze als Bildungskosten, obwohl es Sozialkosten sind.

Abwechselnd ein Elternteil kann sich wohl mal drei-vier Jahre aus dem Berufsleben ausklinken, es bleibt dann immer noch genügend Lebenszeit für Karriere, und die einmalige Gelegenheit, die Entwicklung eines Kleinkindes aus nächster Nähe mitzuerleben, ergreifen.
Das sollte nicht nur zumutbar, sondern als bereichernde Lebenserfahrung angesehen werden.
Dies fördert auch den dringend notwendigen höheren Respekt vor den Bedürfnissen von Kindern in unserer Gesellschaft.
Oder hat schon jemand die Kinder gefragt, ob sie lieber in die Spielgruppe oder mit Mami oder Papi auf den Quartierspielplatz wollen?

Ausserdem sind Kleinkinder noch billig, da kann man sich diesen noch „Luxus“ leisten.

Spielgruppenzwang wurde darum gefordert, weil immer mehr Kinder in einem entwicklungsfeindlichen Umfeld aufwachsen und darum immer höhere (Bildungs-?)kosten an Schulen und dann als Erwachsene bei Sozialwerken verursachen.

Aber statt inkompetente Eltern (jeder Pädiater sollte fähig sein, Entwicklungsrückstände bei Kindern erkennen zu können)in obligatorische Erziehungskurse zu schicken, für kinder- statt autogerechte Wohnquartiere zu sorgen, müssen Sie besser in „pädagogisch wertvolle“ künstliche Beschäftigungstherapien.

Egal ob es Kinder gibt, die sich selbst sinnvoll beschäftigen können, gelernt haben, dass Langeweile auch positive Aspekte hat, auf Bäume klettern können, mit anderen Quartierkindern Bäche stauen, Insekten beobachten, auf Wiesen Pürzelbäume schlagen, sich unabhängig von einem Erwachsenen, in Kindergruppen integrieren können, mit anderen Kindern streiten, ohne nachtragend zu sein, zu seiner Meinung stehen, auch wenn die Nachbarskinder anderer Meinung sind etc.

Kommt mir vor wie: ist der Urwald abgeholzt, schicken wir die Tiere halt in artgerechte Zoos.
Ob Zoos die gleiche Artgerechtigkeit wie ein Urwald für die gesunde Entwicklung der Tiere liefert, kann jedoch bezweifelt werden.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s