Verbreiterung Leonhardsbrücke

Wiedermal beweist der bürgerlich dominierte Stadtrat (FDP und CVP, denen die Stadt den Ruf als Steuerhölle zu verdanken haben) seine Unfähigkeit ökonomische Zusammenhänge zu erkennen.

Da will er die St. Leonhardsbrücke verbreitern, damit 900 Busse pro Tag an 30’000 Autos vorbeikommen.
Wer verbraucht mehr der raren Fläche in der Stadt? 50 Personen im Stadtbus oder gleichviele Personen allein im Privatauto?

Dabei ist dieses Nadelöhr nur durch den Berufspendlerverkehr (=Freizeitverkehr) überlastet und dies höchstens während 2 Stunden pro Arbeitstag.

Aber die Appenzeller aus steuergünstigen und NFA-subventionierten Gemeinden wollen ja auch einen schnellen Anschluss ans Nationalstrassennetz. Natürlich finanziert durch die Steuerabgaben, die die Stadt als Wirtschaftszentrum leistet.

Da will man Tunnels für die Appenzeller Bahn am Riethüsli oder für Busse von der Kreuzbleiche zum Bahnhof planen.  Als wären die Belastungen durch Lärm, Abgase, Gefahren in der Stadt durch die VBSG grösser als durch den motorisierten Individualverkehr.

Wieso kein Tunnel von der Stadtgrenze beim Riethüsli zur Autobahn und von der Autobahnausfahrt Kreuzbleiche zu einer unterirdischen Parkgarage zB. unter dem Bahnhofplatz. Selbstverständlich gemäss Verursacherprinzip finanziert von der ganzen Agglomeration und nicht wieder nur von der städtischen Bevölkerung, von denen 1/3 aller Haushalte über kein Auto verfügt, während Appenzell weltweit die Region mit der höchsten Autodichte ist.

Statt die Steuerbelastung insbesondere von Unternehmen in der Stadt zu reduzieren, um Arbeitsplätze zu sichern, damit diese ihre ganze Firma infolge der hohen Abgabenlast nicht ins Ausland auslagert, werden trotz infolge der Weltwirtschaftskrise zukünftig spürbar tieferen Steuereinnahmen, massive Investitionen ohne volkswirtschaftlichen Mehrwert getätigt (Bsp. auch: 100te Millionen für Platzverschönerungen).

Die Standortkonkurrenz der Stadt St. Gallen ist nicht in AR, AI, TG etc. sondern im Vorarlberg, süddeutschem Raum oder Zürich.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s