Gejammer des Innenstadtgewerbes

Hat sich das gegen jede Einschränkung des mobilisierten Individualverkehrs aufbegehrende Innenstadtgewerbe schon mal gefragt, wieso jemand in der Innenstadt einkaufen geht?
Sicher nicht wegen des guten Parkplatzangebotes, sichern nicht wegen der Erreichbarkeit per Auto, sondern wegen der Einkaufsatmosphäre, die jedem Einkaufszentrum auf der grünen Wiese weit überlegen ist.

Wenn sie dennoch so sehr auf die autofahrende Kundschaft angewiesen sind, wieso nicht eine der vielen leerstehenden Ladenflächen an den vielbefahrenen Rorschacher-, Zürcherstrasse oder Langgass?

Oder noch besser: seinen Laden in der Innenstadt mit der Wohnung einer kinderreichen Ausländerfamilie an obigen verkehrsreichen Strassen tauschen. Diese wäre sicher froh, ihre Kinder könnten in entwicklungsförderlicher Umgebung in der Innenstadt aufwachsen als an Einfallstrassen.

Reicht allein der Konsum der komunalen Bevölkerung nicht aus, um sein Gewerbe existenzsichernd zu betreiben, dann ist man in der Innenstadt sowieso am falschen Ort.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s