Es stinkt zum Himmel

Endlich ist es wieder soweit. Die Bauern dürfen endlich die Jauche ihrer den ganzen Winter im Stall eingepferchten Kühe wieder auf die Wiesen verteilen.

Nun gehts wieder los mit dem fröhlichen Klimaerwärmen durch Lachgas, Gewässerverschmutzen durch Ammoniak, Abtöten von Insekten, die gerade aus dem Winterschlaf erwachen. etc.

Kein Genuss, das Frühlingserwachen draussen zu erleben. Wanderungen über Wiesen voller Jauche sind extrem mühsam. Wohnung lüften oder Kleider zum Trocknen raushängen unmöglich. etc.

Wieso müssen die Abwässer aus Toiletten aufwendig geklärt werden, aber ein Vielfaches der Menge, produziert durch Vieh, kann einfach in die Natur ausgetragen werden.

Dabei könnte man die Gülle in Biogasanlage umweltfreundlich in nutzbare Energie verwandeln.

Es gibt nur eine Lösung: Viehwirtschaft darf nicht mehr subventioniert werden.

Zur gesunden Ernährung ist der Mensch nicht auf tierische Produkte angewiesen.

Advertisements

Über gallenblog

gallenblog@gmail.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Es stinkt zum Himmel

  1. Saemi schreibt:

    Wollte heute nach Arbeitsschluss noch ein Velotuerchen machen.
    In Moerschwil war das aber eine extreme Zumutung. Alle Wiesen sind frisch geguellt, obwohl starke Niederschlaege vorausgesagt wurden.
    Scheinbar schert sich der Herr Bauer nicht um die Gesetze, aber um Subventionen sehr.
    Hab dann meine Tour auf abgasbelasteten und gefaehrlichen Hauptstrassen fortsetzten muessen.

    Muss ich in Zukunft die Digicam mitnehmen und diese “Sauerei” wohl mehr “Kuherei” dokumentieren und zur Anzeige bringen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s